Herzmensch

Immer wenn ich in den letzten Jahren auf meinem Weg ein Stück weiter gegangen bin kam unweigerlich irgendwann die Frage… braucht die Welt wirklich noch eine weitere Yogalehrerin? Noch einen Coach? Noch eine Frau, die die Worte in ihrem Herzen in die Welt hinaustragen will?

Und immer wieder ertönt tief in diesem Herzen die Antwort: JA, unbedingt!

Als ich auf der Infoveranstaltung zur Vinyasa Ausbildung Birgit Damisch kennenlernte, sprach sie einen Satz den ich nie vergessen werde:
„Jeder Schüler findet seinen Lehrer.“
Ich fand Birgit als eine meiner Lehrer*innen und begriff bald wie recht sie hatte.

Denn alles was ich anbiete lebt von Authentizität. Ich kann nur eine gute Yogalehrerin, Beraterin und Sprecherin sein, wenn ich ganz ich selbst sein darf.
Und das bringt mich in die Lage, dass ich mich nicht verbiegen kann um zu gefallen.

Vielleicht ist die Art wie ich Yoga unterrichte, genau die richtige damit du in deiner Yogapraxis Freude erlebst.

Meine Erfahrungen können für dich genau die Inspiration sein, die dir noch fehlt um auf deinem Pfad des Lebens den nächsten Schritt zu tun. Der Raum den ich biete, kann genau der sein aus dem du ermutigt und genährt heraus trittst und dich auf der Sonnenseite wiederfindest.

Die Worte die ich finde können für dich eine herzliche Berührung, ein warmer Sonnenstrahl sein. Und genau das ausdrücken, was in deinem Herzen bereits schwingt.

Mein ganzes Selbst, mit Stimme und Lachen und Überzeugungen, (un)perfekt, (un)vollständig, mit Ecken und Kurven, authentisch und voller Hingabe für diese Berufung, könnte für dich passen.
Vielleicht für immer, vielleicht nur für eine einzige Stunde.

Und darum, ja, ist es wichtig dass es so viele von uns gibt.
Damit DU wählen kannst, wer am besten zu DIR passt.

Namasté – das Göttliche in mir erkennt das Göttliche in dir.

Hat unsere Begegnung dein Herz bereits berührt?
Dann hinterlass´ mir Lob oder Kritik in den Kommentaren!

6 Kommentare

  1. Nic S says:

    Ich erinnere mich gut an meine erste Begegnung mit Katja.
    Im Rahmen eines Auszeit-Wochenendes im Kloster Steinfeld (…es war für mich ein weiterer Versuch, mich auf Yoga einzulassen, denn bisherige Anläufe scheiterten stets an meiner Abneigung gegen Räucherstäbchen und der esoterischen Sprache…), haben wir uns bei einem langen und redseligen Abend in der Mutter-Maria-Lounge gefunden. Oder besser gesagt: hatte ich sie gefunden – MEINE Lehrerin!
    Das ist nun fast ein Jahr her und sie hat es geschafft, dass Yoga nach vielen vielen Anläufen nun doch einen Platz in meinem Leben gefunden hat. Danke dafür, liebe Klosterfreundin!

  2. Nina says:

    Ich stand Yoga immer skeptisch gegenüber, weil ich dachte, das ist esoterischer Kram, da kann ich nichts mit anfangen.
    Doch Katja hat es geschafft mich ab der ersten Yoga Stunde bei ihr, dafür zu begeistern.
    Die Rückenschmerzen wurden gleich besser und ich habe mich von Stunde zu Stunde mehr auf das Ganze eingelassen und bin so ganz von alleine in die Entspannung gekommen.
    Das alles kam, weil Katja ist wie sie ist und die tollste beruhigendste Stimme hat, die ich kenne. 🙂
    Ich kann Sie allen, die Yoga mal ausprobieren wollen, nur wärmstens ans Herz legen.

  3. franziska says:

    Ich kannte Yoga nur aus dem Fitness-Studio und war nicht wirklich begeistert.
    Die erste Stunde mit Katja hat mich direkt überzeugt.
    Eine beruhigende Stimme, ein kleiner Raum und nur eine Handvoll andere Yoginis.
    Ich konnte mich direkt fallenlassen und habe mich durch Katjas Hilfe und positive Art ständig verbessert.
    Wer sich beim Sport geborgen aber gefordert fühlen will ist bei Katja genau richtig.
    Schade, dass sie nicht mehr in meiner Nähe wohnt und unterrichtet!

  4. Julia says:

    Durch Katjas Yogastunden lernte ich Yoga nochmal ganz neu kennen. War es anfänglich für mich ein gut geeignetes Sportprogramm, wurde es in den gemeinsamen Stunden vielmehr zu einem wichtigen Alltagsausgleich, zu einer ganzheitlichen Art den Körper zu aktivieren. Ja, sogar über die Trainingsstunden hinaus entstand ein neues Blickfeld die Welt zu sehen. Katja schafft es besonders, wie sonst kaum jemand, mich mit ihren Worten zu umhüllen. Die gesprochene Begleitung der Übungen vereint körperliche Bewegung mit der geistigen Bewegung und bringt am Ende in mir alles zu mehr Ruhe, Ausgeglichenheit und Flexibilität. Wie sie selbst immer so schön sagt, ihr fliegen die Worte einfach zu – und das ist eine besondere Gabe die ich an Ihren Yogastunden besonders zu schätzen weiß.

  5. Nina M says:

    Unterricht bei Katja ist wie eintreten in eine andere Welt. Alles außer ihrer Stimme bleibt draußen!
    Ihre Mischung aus Asanas, Pranayama und Meditation ist perfekt für mich. Dazu noch ihre wunderbar positive Ausstrahlung, ihre superschöne Stimme und die fein gewählte Playlist.
    Ich bin sehr viel mehr als zufrieden. 🙏☀️ Vielen lieben Dank dafür.

  6. Martina says:

    Wenn die Yoga- Vertretungslehrerin dich plötzlich strahlen lässt…..
    Wenn ich dann sagen kann: „Das ist es!“….
    Wenn Energien sichtbar werden und als bunte Kugeln auch durch den virtuellen Raum tanzen….
    Wenn am Mittwoch Abend die Tränen fließen oder das Herz auftankt mit Glück….
    Wenn ich beim Ansehen der Playlist weiß, dass ich gleich ausgelassen tanzen darf….
    Wenn ich in Meditationen gleichzeitig weit weg und ganz nah bei mir bin…..
    Wenn eine weiche, wunderbare Stimme den Raum füllt….
    Wenn ich im Yoga etwas wagen darf…..
    Wenn ich in jeder Yogastunde das Gefühl habe, sie ist wie für mich gemacht…

    Liebe Katja, dann habe ich meine Yogalehrerin gefunden. Ich danke Dir dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.