Yoga als Lebenseinstellung

Ich glaube daran, dass jedes Wesen ein wichtiger Baustein im Puzzle des Universums ist. Dass die ganze Weisheit des Universums bereits in uns schlummert.
Yoga ist mein Weg um dieses Wissen zu erwecken, es zu verstehen und in die Welt hinaus zu tragen.



„Yoga? Das ist doch dieses Verbiegen und Meditieren und Räucherstäbchen und so, oder? Neeeee, das ist mir zu esoterisch.“

Hach, wie oft höre ich diese Sätze. Oder auch: „Ich kann kein Yoga, dafür bin ich zu ungelenkig.“
Nun, aber du sagst ja auch nicht: Ich kann nicht essen, dafür bin ich zu hungrig…

Meiner Meinung nach kann diese uralte Tradition des Yoga sich ganz hervorragend an die westliche, reale Welt in der wir heute leben anpassen.
Ja, es werden Asanas praktiziert – so, wie sie für dich gerade richtig sind.
Ja, es wird meditiert – so lange, wie du Stille finden kannst.
Ja, es wird ein Räucherstäbchen brennen – weil ich den Duft von Agarholz einfach so sehr liebe.

Und ja, Yoga ist spirituell. Und das lebe ich. Unaufgeregt, pragmatisch und wenig esoterisch.
Probier es aus und lass dich überraschen!