Yoga mit der Stallgemeinschaft

Ihr seid mindestens vier Freunde und wünscht euch Yoga im Stall?
Dann komm ich zu euch!



Yoga im Sonnenuntergang auf der Wiese neben dem Zossen… Klingt gut für euch? Das geht!

So lange es warm genug ist, bin ich eine absolute Verfechterin von „Freiluft Yoga“ – und wo sollte das besser gehen als auf einer abgegrasten (yep, und abgeäppelten) Weide.

Wir rollen unsere Matten einfach genau da aus, wo es im Sommer eh schon am schönsten ist.

Was im Vorfeld geklärt werden muss:

  • sprecht mit der/dem Stallbesitzer*in, ob und wann eine Wiese Pferdefrei ist.
    Ob diese direkt neben dem Putzplatz oder gaaaaaanz weit weg von den schaulustigen Stallkollegen ist, überlasse ich euch.
  • besorgt euch Yogamatten, eine Unterlage und eine Decke für die Schlussentspannung. Wenn ihr nicht genug Matten habt, sprecht mich an.
  • entscheidet euch, ob ihr mit einer „ganz normalen Gruppenstunde (90Min)“ starten wollt, oder ob ein intensiver Workshop (2,5Std) eine schöne Alternative ist. Einen Programmentwurf dafür findet ihr hier.

Und was machen wir wenn die Tage kürzer und die Stürme kälter werden? Dann verlegen wir unseren Kurs nach drinnen! Entweder finden wir einen geeigneten Raum in dem genug Platz für alle ist, oder wir treffen uns Online im Zoom von Zuhause aus.


Transparenz ist wichtig.
Hier findet ihr meine Preisliste, damit ihr von Vornherein wisst was auf euch zukommt. Pakete, vor Allem wenn ihr weniger als 10 Teilnehmer*innen seid, werden individuell vereinbart.